logo

GKV-Trendbarometer von Opta Data

Sanitätsfachhandel macht konstante GKV-Umsätze

Sanitätsfachhandel macht konstante GKV-Umsätze Die Sanitätsfachhändler machen derzeit stabile Umsätze mit der GKV. (Grafik: Opta Data Abrechnungs GmbH)

Der Sanitätsfachhandel erzielte im zweiten Quartal 2018 weiter stabile Umsätze mit der GKV. Verglichen mit dem Vorjahr sieht die Entwicklung aus Sicht der Branche positiv aus.

Der durchschnittliche Gesamtumsatz in den orthopädietechnischen Betrieben blieb im zweiten Quartal 2018 stabil. Dies belegen die Kennzahlen des GKV-Trendbarometers der Opta Data Abrechnungs GmbH, Essen. Gegenüber dem ersten Quartal 2018 ging der durchschnittliche GKV-Umsatz im „Sanitätshaus Mustermann“ zwar um 1,1 Prozentpunkte zurück. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum (ganz links in der Grafik) stieg der Gesamtumsatz jedoch um 7,8 Punkte. Auch die durchschnittliche Anzahl der Rezepte (+ 4,4 Punkte) sowie der durchschnittliche Verordnungswert (+ 2,5 Punkte) tendieren im Jahresvergleich nach oben. In das GKV-Trendbarometer fließen Daten von ca. 1.200 orthopädietechnischen Betrieben und Sanitätshäusern ein.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Sanitätshäuser erzielten Plus im dritten Quartal 2018
  • Opta Data fördert interdisziplinäre Forschung
  • Egeko übernimmt eKV für HMM-Kunden an TK
Tobias Kurtz / 09.07.2018 - 11:04 Uhr

© Verlag Sternefeld GmbH & Co KG