Rechtsprechung

Wer muss die Entsorgung von Verbrauchshilfsmitteln bezahlen?

Die Versorgung mit Verbrauchshilfsmitteln wie z.B. Inkontinenzprodukten führt auch dazu, dass die Produkte hinterher entsorgt werden müssen. Wer trägt die Kosten? Rechtsanwalt Jörg Hackstein, Kanzlei Hackstein Reuter, klärt auf.

Genau um diese Frage ging es in einem vom Bundessozialgericht (BSG, Urteil vom 15.03.2018, B3 KR 4/17 R) entschiedenen Fall. Der Kläger in dem Verfahren wollte von seiner Krankenkasse die ihm durch die Entsorgung der Inkontinenzprodukte entstehenden höheren Kosten für die Müllentsorgung bezahlt haben. Der…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BSG stärkt Teilhabe beim Behinderungsausgleich
  • Behinderungsausgleich fordert keinen medizinischen Nutzennachweis
  • Hintergrund: Was die Hilfsmittelrichtlinie bedeutet
Tobias Kurtz / 10.01.2022 - 15:49 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH