logo

GKV-Trendbarometer der Opta Data Abrechnungs GmbH

Sanitätsfachhandel erzielt Umsatzplus

Sanitätsfachhandel erzielt Umsatzplus

Nach einem Rückgang der Umsätze in den orthopädietechnischen Betrieben im zweiten Quartal 2017 ist der durchschnittliche Gesamtumsatz im dritten Quartal um 7,6 Punkte gestiegen.

Am deutlichsten kletterte der Gesamtumsatz auf Seiten der Ersatzkassen (+10,5 Punkte). Dies belegen die Kennzahlen des GKV-Trendbarometers der Opta Data Abrechnungs GmbH, Essen. Die durchschnittliche Verordnungsanzahl im „Sanitätshaus Mustermann“ stieg um 3,4 Punkte, der durchschnittliche Wert einer Verordnung entwickelte sich um 3,3 Punkte nach oben.

Vergleicht man das dritte Quartal 2017 mit dem Vorjahreszeitraum, ergibt sich ebenfalls ein positives Bild aus Sicht des Sanitätsfachhandels. Der Gesamtumsatz mit der GKV stieg um 4,5 Punkte. Auch der durchschnittliche Verordnungswert tendiert mit 1,7 Punkten nach oben. Die Anzahl der Verordnungen stagnierte hingegen mit einem Plus von 0,3 Punkten.

In das GKV-Trendbarometer der Opta Data Abrechnungs GmbH, Essen, fließen nach eigenen Angaben Daten von rund 1.200 orthopädietechnischen Betrieben und Sanitätshäusern ein.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Opta Data als „Kundenchampion“ ausgezeichnet
  • Sanitätsfachhandel verzeichnet Umsatzplus
  • BMW BKK arbeitet mit Hilfsmittelplattform Egeko
Tobias Kurtz / 11.10.2017 - 11:33 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH