logo

Homecare

VVHC regelt Stoma-Abrechnung mit HKK

Die Mitglieder des Verbands Versorgungsqualität Homecare (VVHC) können mit der HKK im Bereich der Stomaversorgung die Festbeträge ohne Abschläge abrechnen.

Wie der VVHC mitteilte, habe er im Zusammenhang mit den Vertragsverhandlungen mit der HKK erreicht, dass seine Mitgliedsunternehmen die Abrechnung gemäß der ehemaligen Stoma-Festbeträge vornehmen können. Der VVHC ist dem laufenden Hilfsmittel-Lieferungsvertrag des VdEK beigetreten, der für die HKK angewendet werden kann.

„Mit dieser Vorgehensweise ist sichergestellt, dass unsere Mitgliedsunternehmen auch weiterhin eine qualitativ hochwertige und patientenorientierte Stoma-Versorgung sicherstellen können“, so VVHC-Geschäftsführer Norbert Bertram. Eine optimale und individuelle Stoma-Versorgung sei mit einem hohen Dienstleistungsanteil verbunden. Diese Homecare-Leistungen müssten angemessen vergütet werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Europäischer Stomakongress will Versorgungsmaßstäbe definieren
  • Kunden können VVHC-Mitglieder bewerten
  • „Faktor Lebensqualität“ kritisiert Hilfsmittelverzeichnis
Tobias Kurtz / 27.02.2019 - 14:22 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH